Sonntag, 5. November 2017

Berge und Meer

Berge und Meer...Kein einfaches Thema für eine Karte zum 60. Geburtstag. Da ratterten bei mir und meinen lieben Hallunken die kreativen Gehirnzellen. Die Kofferstanze von Tim Holtz kam zum Einsatz. Schaut, was dabei herausgekommen ist:





Sonntag, 22. Oktober 2017

Wolke 7

Am letzten Wochenende schwebte ich mit 39 kreativen Frauen auf Wolke 7. Leider holt einen der Alltag viel zu schnell wieder ein.
Schon zum siebten Male trafen wir uns zum Crop in Dresden. Und zum siebten Male wieder perfekt organisiert von Lydia und Simone. Es war eine willkommene Auszeit mit freundlichen und interessanten Gesprächen, viel Kreativität und Shoppingvergnügen.
Schon allein die Fahrt mit Belina ist eine Freude und stets lustig, auch wenn wir "zusätzliche" Stadtrundfahrten in Dresden trotz Navi auf der Hinfahrt hatten oder auf der Rückfahrt wir auf der rechten Spur blieben, weil der Turbo uns im Stich ließ und wir die Schönheiten der sächsische Landschaft viel mehr genießen konnten. Aus dem Lachen kamen wir gar nicht mehr raus, als wir von einem rasanten Auto aus dem Norden mit drei kreativen Mädels überholt wurden. Ehe wir winken konnten, waren sie schon vorbei. :-))))))))))))) Wir bekamen dann so tolle Tipps per WA von den Dreien, wir könnten doch gleich in ein Flugzeug umsteigen. Aber bei dem Gepäck????!!!! Da hätten wir eine Frachtmaschine gebraucht.
Wir zwei waren auch auserwählt einen Workshop für ein Karten- bzw. Homedecoprojekt durchzuführen. Nach anfänglicher "Schockstarre" sprudelten nur so die Ideen. :-)))))  Unsere beiden Projekte möchte ich euch heute vorstellen:
Belina startete mit einer raffinierten und edlen Karte. Die Teilnehmer konnten sich aussuchen, ob sie eine Weihnachts- oder Hochzeitskarte gestalteten. Alles war super von Belina vorbereitet: die Kartenrohlinge, schöne passende Papiere und Schnickschnack zum Dekorieren.



Bei meinem Projekt haben wir nicht mit CS und PP gewerkelt. Hier durfte mit Kreidefarbe ein Memoboard gestaltet werden. Mit viel Hilfe meines Mannes und Schwagers konnte ich dieses Projekt vorbreiten. DANKE!!! Meine Vorlage sah so aus:
Mit Pinsel, Schleifmaschine und Schraubendreher durfte gearbeitet werden.





Und es entstanden die unterschiedlichsten Memoboards:


In stundenlanger PC-Arbeit habe ich einen Kalender für uns gestaltet und versucht für uns kreative Scrapperinnen auch passende Sprüche zu finden:





Zwei weitere tolle WS führten Andrea und Verena durch. Die beiden werden sicherlich ihre Projekte auf ihren Blogs bzw. bei facebook vorstellen. Meine LO zeige ich euch beim nächsten Post.



Mittwoch, 16. August 2017

Er war heiß und lecker...


..unser 14. Hallunkencrop. Neben der üblichen Scrapperausrüstung wurde Kupferfolie und Feuerzeug benötigt.
Aber bevor wir uns an die "Arbeit" gemacht haben, gab es erstmal Geschenke. Mit der Zeit hat es sich so entwickelt, dass jeder eine Kleinigkeit für jeden mitbringt. Neue Bastelideen, Hüftgold liebevoll verpackt oder etwas für die Seele. Man traut sich gar nicht diese wegzuräumen
Nur gut, dass es dafür auch eine Fensterbank als Ablage gibt:
Etwas Übung und Geduld wurde beim dekorieren eines Windlichtes gebraucht. Die Brandverletzungen hielten sich in Grenzen.






Unser nächsten Projekt war ein Album. Unter fachkundiger und sehr geduldiger Hilfe von Simone haben wir ein Album mit einer tollen Bindung gebaut. Die Anleitung stammt von Anna (annes-werkstatt.blogspot.de) Simone hatte sich im Vorfeld für uns noch eine besondere Überraschung ausgedacht. Woche für Woche vor unserem Crop hat sie uns dafür Schneide- und Faltanleitungen per WA geschickt. Man kann sich leicht vorstellen, schon da hatten wir einen großen Spaß. Meine "Leitung" war manchmal schon etwas lang oder wir redeten aneinander vorbei. 








Unser Abschlussprojekt war ein Mini mit einer besonderen Faltkarte. Die Anleitung dafür findet ihr in der Scrapbook-Werkstatt.
Schöne Karten sind auch entstanden:

Der absolute Hammer ist natürlich unser Buffett: leckerer Salat mit Melone, Weintrauben-Paprika-Käsesalat, Nudelsalat, gesunder Tomatensalat, Dattelbrotaufstrich, Zupfbrot, Tiramisu und Torte:

Meine Hüfte lacht jetzt noch. Unser nächster Termin steht. Ich hoffe und wünsche mir ein Wiedersehen mit allen Mädels vom 14. Crop und unseren verhinderten Hallunken, welche letzte Woche beim Zuckertütentragen helfen mussten, große runde Feiern hatten oder einfach nur zu weit weg wohnen. Bleibt alle schön gesund! Testet neue Rezepte und bleibt kreativ!

Sonntag, 18. Juni 2017

Beschwipste Hühnerkeulen, merkwürdige Törtchenformen und "nur" :-) vier Albumseiten...

... waren nur einige Höhepunkte eines wunderschönen Tages bei Lydia im Gartenhäuschen und Garten. Bevor wir unseren gemeinsamen Hobby nachgingen, machten wir einen Abstecher in eine Staudengärtnerei und wurden natürlich auch alle fündig.
So liebevoll war unser Scrapplatz hergerichtet:

Erstaunlich, welche Pflanzmöglichkeiten es von Kräutern es gibt.... einfach werfen. Wir werden es ausprobieren.
Unser großes Ziel war es ein Album zu bauen. Wer Lydia kennt, weiß es wird eine Herausforderung.
" Stempel braucht ihr keine mitbringen. Ihr kommt nicht dazu." Und recht hatte sie.Für jeden hatte Lydia das gesamte Material organisiert. Ein Rundumsorglospaket! Das Album haben wir mit der Serie "Nature Sketchbook" von Graphik 45 gestaltet. Ein wunderschöner Papierblock.

Unsere Köpfe qualmten. Es waren zwar nur vier Seiten, aber die hatten es in sich. Klappen, Klappen, Klappen, Leporellos... Mein Album ist noch lange nicht fertig, aber einen kleinen Sneak kann ich euch schon mal geben. Dekorationen und Bilder fehlen noch.


Unsere Verpflegung war köstlich. Meine Seele und Hüfte freuten sich. Zum Mittag gab es beschwipste Hühnerkeulen. Lecker!!! Und zum Kaffee Kuchen. Ob sich Belina bei der Form der Törtchen was dabei gedacht hatte?

Wir hatten Spaß! Ein Crop im Garten ist eine tolle Idee. Bei dem schönen Sommerabend konnte man so lange werkeln. Danke Lydia für die Einladung und Organisation. Danke, meinen lieben Tischmädels, für den unterhaltsamen und kreativen Tag.